numisauktion.ch

Tipps für Verkäufer

1. Der Titel verkauft, bitte optimieren!

Da die meisten Produkte über die numisauktion Suche gefunden werden und numisauktion vor allem auf den Titel für die Datenbanksuche als Kriterium setzt, ist es notwendig, dass Ihr optimale Schlüsselworte in Euren Produkttitel verwendet. Die Produktbeschreibungen sind allerdings nicht ganz zu vernachlässigen, da sie zumindest bei „0 Suchergebnissen“ eine gewisse Relevanz haben.

Für die Recherche solltet ihr Euch zudem die Produkte Eurer Mitbewerber ansehen und auf Tools wie den Google Keyword Planer (Bestandteil von Google Adwords) zurückgreifen.

Verschenkt zudem keinen Platz und nutzt die Länge des Titels voll aus. Setzt Synonyme und ähnliche Suchbegriffe ein und verwendet wichtige Produkt-Eigenschaften wie Farbe, Patina, Abmessungen, Highlights usw. Die Grundlage von allem sollte immer die Fragestellung sein “wie würdest du selber nach dem Artikel suchen, wenn du ihn nicht verkaufen würdest?”.

2. Achte auf Top-Bewertungen, negative Bewertungen vermeiden

Achtet darauf, dass ihr nach Möglichkeit so selten wie möglich negative Bewertungen kassiert, denn Kunden werden davon abgeschreckt. Nun ist es natürlich so, dass sich 5 negative Bewertungen pro 100 Bewertungen (95% positive) deutlicher negativer auf das Bewertungsprofil auswirken, als 20 negative pro 1000 Bewertungen (98% positive).

Dennoch sollte man negative Bewertungen nach Möglichkeit ganz vermeiden, auch wenn das kaum möglich ist, da es eine ganz spezielle Spezies Mensch gibt, die sowas fast schon aus Bösartigkeit machen.

Ein optimales Bewertungsprofil sollte bei min. 98%, optimal bei nahezu 100%, liegen. Da ein kleiner Teil der Zielgruppe, auch der numisauktion -Käufer, aus Erfahrung besonders schnell ist mit dem negativen Button, empfehle ich, dass man eher mal ein Auge zudrückt, auch wenn man sich natürlich nicht alles gefallen lassen muss. Hier ist Fingerspitzengefühl angesagt.

3. Nur erstklassige Produktbilder verwenden

Man mag es nicht glauben, aber es gibt leider immer noch Händler, die es nicht verstanden haben, dass hochwertige Produktbilder im Internet eines der wichtigsten Verkaufsargumente überhaupt darstellen. Verwendet hochauflösende und professionelle Produktbilder, als auch zusätzliche Detailbilder, die zentrale Produktfunktionen in den Fokus setzen.

4. Bewertungen!!!

Sobald Ihr einen neuen numisauktion-Shop eröffnet habt, werdet ihr feststellen, dass der Anfang ziemlich schwer ist. Ihr stellt Artikel ein und es kommen dennoch keine Bestellungen.

Hier müsst Ihr etwas Geduld mitbringen, denn kaum ein Kunde wird bei Euch kaufen, solange Ihr nur wenige bis keine Bewertungen vorzuweisen habt. Ihr werdet feststellen, dass es mit jeder positiven Bewertung immer leichter wird mit den Verkäufen.

Kleiner Tipp, um das ganze etwas anzuschieben: Sucht Euch 2-3 Artikel raus, die sich gut verkaufen lassen und  wo Ihr bereit seid, Einkaufspreis und möglicher Versandsubvention – mit einem Verlust zu verkaufen. Wenn ihr der günstigste Anbieter seid, werdet ihr feststellen, dass es mit dem Verkaufen deutlich einfacher wird.

5. Biete teilweise kostenlosen Versand (in den Preis einkalkulieren) und schnelle Versandzeiten

Artikel, die Ihr mit der Option „Kostenloser Versand“ anbietet werden besser in den Suchergebnissen gerankt. Auch wenn Ihr es nicht gerne hört, kalkuliert Eure Preise so, dass Ihr Sie  (auch mal) inklusive Versandkosten anbieten könnt und gleichzeitig noch etwas im Geldbeutel übrig bleibt. Wenn das nicht möglich ist, dann springt auch mal über Euren Schatten und entfernt Artikel aus Eurem Angebot, denn ein Verlustgeschäft bringt Euch langfristig nicht weiter.

6. Antwortet zügig auf E-Mails der Kundschaft

Nach wie vor gibt es Shopbetreiber, die nicht gewillt sind einen professionellen Support zu bieten, wozu vor allem die schnelle Reaktion auf E-Mails und telefonischen Anfragen, als auch zu Umtauschwünschen und Rücksendungen, zählt. Um im E-Commerce und letztlich auch bei numisauktion erfolgreich zu sein, ist ein guter Kundenservice mit schnellen Reaktionszeiten ein essentielles Erfolgsgeheimnis.

Reagiert also zügig und professionell auf Kundenanfragen, wodurch Ihr zudem häufig auch negative Bewertungen vermeiden könnt und dem einen oder anderen Kunden sogar noch zusätzliche oder bessere Produkte verkaufen könnt. Bringt auch einfach mal das Wort „Entschuldigung“ über die Lippen, auch wenn Ihr wisst, dass der Kunde nicht im Recht ist (was vorkommt).

Denn wie heißt es so schön „Der Kunde ist König und hat immer Recht“, egal wie schwer es fällt. Das galt früher und heute im Zeitalter des Internets mit den extrem vergleichbaren Angeboten und dem Druckmittel der negativen Bewertung umso mehr.

7. Preise anpassen

Von Zeit zu Zeit solltet Ihr Eure Preise kontrollieren und anpassen, wobei hier nicht ausschließlich die Richtung nach unten gemeint ist. Häufig ist es auch möglich Preise nach oben zu korrigieren, z.B. wenn der Wettbewerb über geringe Lagerbestände verfügt oder wenn Ihr einfach das qualitativ beste Produkt im Angebot habt. Ihr werdet feststellen, dass Ihr dadurch vielleicht etwas weniger verkauft, aber dafür zu teils deutlich besseren Margen, was sich letztlich positiv im Portemonnaie auszahlt.

8. Hochwertige Produktbeschreibungen

Auch wenn Produktbeschreibungen für die numisauktion-Suche und die Auffindbarkeit der Artikel eine eher untergeordnete Rolle spielen, so kann die Beschreibung für Kunden ein durchaus entscheidendes Kaufkriterium darstellen, insbesondere wenn es sich nicht um 1zu1 vergleichbare Artikel handelt, bei denen der User auch in anderen Angeboten die Fakten nachlesen kann.

9. Mitbewerber beobachten

Beobachtet Eure Mitbewerber, aber ohne gleich in jeden Preiskampf einzusteigen. Häufig ist, wie bereits erwähnt, der Preis ist nicht immer das alleinige Kriterium für erfolgreiche numisauktion-Verkäufe. Ein professioneller Auftritt, ein guter und schneller Kundenservice und eine Abgrenzung zum Wettbewerb sind ebenfalls weiche Erfolgsfaktoren.

Viel Erfolg auf numisauktion.ch